ems4.DE05E-B

Das Feldbusmodul ems4.DE05E-B (BACnet MS/TP) dient der Erfassung von digitalen Eingangssignalen 24V DC. Der jeweilige Zustand des Eingangssignals wird über die LEDs 1...10 auf der Gerätefront angezeigt. Die Entprellung der Eingangssignale erfolgt über die Software und ist in weiten Grenzen parametrierbar. Jeder digitale Eingang des Moduls lässt sich individuell als Signaleingang, Zähler oder Tasteingang konfigurieren. Das Versenden der Zählwerte zur Control-Unit kann über einen Hysteresewert pro Zähler reduziert werden. Feldbusmodule dienen der Integration weit verteilter und entfernter Feldgeräte in das Automationssystem. Sie werden in der Feldebene montiert, beispielsweise der Elektroverteilung oder Zwischendecke. Die Kommunikation zur Automationsstation erfolgt über den Feldbus. Der Anschluss der Feldgeräte erfolgt über die Ein- und Ausgänge der Feldbusmodule.

Allgemeine Technische Daten

Montage Tragschiene nach EN 50022
Versorgungsspannung 20...28V AC/DC
Statusanzeige Betrieb und Bus: grüne LED / Störung: rote LED
Anschlussklemmen Versorgung und Bus: 1,5mm² / Ein-Ausgänge: 2,5mm²
Gehäuse Kunststoffgehäuse, reinweiß
Abmessungen (B x H x T) 35 x 70 x 65
Gewicht 100
Schutzart Gehäuse IP40 / Klemmen IP20 (DIN 40050)
Umgebungstemperatur Betrieb 0...+55
Umgebungsfeuchte 0 ... 95 %rF, nicht kondensierend
Lagertemperatur - 20 ... + 70

mehr anzeigen

Technische Merkmale

Eingänge 10 digitale Eingänge 24V DC LED Zustandsanzeige der Eingänge Konfiguration jedes einzelnen Eingangs als Zähler möglich (webCADpro). Die maximale Zählfrequenz beträgt 50Hz (Impuls- / Pausenverhältnis = 1). Konfiguration jedes einzelnen Eingangs als „Tasteingang“ mit konfigurierbarer Tastimpulsverlängerung
Ausgänge Direktsteuerung beliebiger digitaler Ausgänge in Abhängigkeit der Konfiguration bzw. des Eingangssignals
Schnittstellen BACnet MS/TP
maximale Datenbuslänge 1200m (BACnet MS/TP, RS485 ohne Repeater)

mehr anzeigen

Zielgruppe wählen