Automatisieren krankenhaushygienischer Bereiche

Uneingeschränkte Hygiene und Verfügbarkeit durch Gebäudeautomationssysteme

Das Betreiben von Kliniken und Krankenhäusern bedeutet in erster Linie Verantwortung für Menschen zu übernehmen und ideale Bedingungen zu schaffen um Leben zu retten, Verletzte und Kranke zu behandeln sowie Personal, Patienten und Besucher vor Viren, Ansteckung und Infektionen zu schützen. Sterile Räume und strengste Hygiene- und Qualitätsnormen haben oberste Priorität, um das Infektionsrisiko möglichst gering zu halten. Ein erfolgreicher Klinikbetrieb braucht perfekte Bedingungen, die dafür sorgen, dass sich Pflege- und Ärzteteams auf ihre Kernaufgaben konzentrieren können.

Die speziellen Herausforderungen an das Gebäudeautomationssystem (GA-System) sind:

  • Unterschiedliche Lüftungskonzepte der Nutzungseinheiten (Über- und Unterdruck, Luftströmung)
  • Vielfältige nutzungsabhängige klimatische Anforderungen an die Räume (hochpräzise Sensorik, kleinste Abweichungen und Toleranzen bei Temperatur, Feuchte, Luftqualität und CO2)
  • Gewährleisten idealer Genesungsbedingungen
  • Uneingeschränkter und zuverlässiger Anlagenbetrieb
  • Umsetzen spezieller Normen, Richtlinien sowie Empfehlungen

Unsere Lösungen in der Praxis

GFR bietet Gebäudeautomations-Lösungen für Krankenhäuser und Kliniken

GA-Systeme von GFR helfen Klinikbetreibern bei der Umsetzung vollumfänglicher Hygienemaßnahmen durch zuverlässiges Automatisieren des Anlagenbetriebs, Schaffen präziser Umgebungsbedingungen und Steuern der Verfügbarkeit der krankenhaushygienischen Bereiche durch präventive Servicemaßnahmen.

AKTUELL: Umnutzung krankenhaushygienischer Bereiche
Wir helfen zuverlässig und kompetent, ihr GA-System an neue Anforderungen anzupassen, die mit der Änderung der Nutzung ihrer hygienisch sensibler Bereiche einhergehen. Beispielsweise das Umstellen der Druckregelung und des Raumklimas beim Umbau von Intensivstation in Isolierbereiche, die aufgrund aktueller Entwicklungen, momentan die COVID-19-Pandemie, erforderlich werden.

GA-Management, Monitoring und Analytics schaffenTransparenz im laufenden Anlagenbetrieb durch Visualisieren der technischen Gebäudeausrüstung, der Räume und technischen Zusammenhänge der Systeme. Die Gebäudedaten werden aufgezeichnet und archiviert und für die Optimierung von Prozessen und Automationssoftware sowie als Funktionsnachweis verwendet.

Eventmanagement speichert die individuellen Einstellungen für verschiedene Stationen und OPs. Vordefinierte Szenarien bedeuten Sicherheit für Patienten, optimale Bedingungen für das Personal und Entlastung des Betreibers.

Alarmmanagement unterstützt Sie beim sicheren Handling von Systemmeldungen. Alarme erfordern eine umgehende Intervention. Meldungen dienen lediglich dem Hinweis auf Zustände, die erst zu einem späteren Zeitpunkt eine Reaktion erfordern.

Präventive Maßnahmen zur Steuerung der Verfügbarkeit
Instandhaltungsmaßnahmen sorgen für Verfügbarkeit Ihrer Anlagen und kalkulierbare Kosten. GFR kümmert sich um die fachgerechte Wartung und Betreuung der GA-Systeme  nach geltenden Gesetzen, Normen und Richtlinien sowie Arbeitskreisempfehlungen wie AMEV, VDMA 24186 und Empfehlungen der Kommission für Krankenhaushygiene und Infektionsprävention (KRINKO) beim Robert Koch-Institut (RKI).

Gesamtheitliche Umsetzung des GA-Systems in allen Phasen des Lebenszyklus
Unser Prozess (PROJECT 360°) zur Gestaltung ihrer GA-Systeme beinhaltet die Projektentwicklung, Planung, Realisierung sowie das Betreiben ihrer HLK-Anlagen unter Berücksichtigung der geltenden Normen, Richtlinien sowie Empfehlungen der KRINKO über alle Phasen des Gebäudezyklus.

Kompetenz und langjährige Erfahrung
Seit über 40 Jahren steht GFR für effiziente und sichere Gebäude. Kliniken, Krankenhäuser und Pflegeeinrichtungen profitieren von unseren Lösungen zur Umsetzung nachhaltiger GA-Systeme.

Profitieren Sie von unseren Kompetenzen!

Für alle Fragen, angefangen bei der Planung, über die Umsetzung, Optimierung und die Betreuung Ihrer Gebäude haben Sie mit GFR nur einen Ansprechpartner.

052469620

E-Mail

Herausforderungen des krankenhaushygienischen Betreibens der Klima- und Raumlufttechnik

Wir unterstützen beim krankenhaushygienischen Betreiben der Klima und Raumlufttechnik

Eine Anforderung des krankenhaushygienischen Betreibens an das GA-System ist das sichere Betreiben der RLT-Anlagen und die uneingeschränkte Herstellung der nutzungsabhängigen lufthygienischen Wirksamkeiten der Lüftungskonzepte. Sie werden hinsichtlich ihrer hauptsächlichen Luftbewegungsrichtungen unterschieden in Verdrängungs- und Mischlüftung. Je nach Raumnutzung wird durch unterschiedlich hohe Zuluft- und Abluftvolumenströme eine definierte Überströmung von Raum zu Raum erreicht.
In OP-Räumen beispielsweise muss Überdruck gehalten werden (stabile Verdrängungslüftung), damit keine Keime und Verunreinigungen eingetragen werden und das Infektionsrisiko möglichst gering bleibt.
Die Räume der Intensivpflegestation werden im Unterdruck betrieben, um eine aerogene Verbreitung zwischen den Patientenzimmern zu verhindern.
Die Isolierzimmer für Patienten mit Freisetzung infektiöser Aerosole sind im Unterdruck zu allen anschließenden Räumen zu halten.
Die Zimmer für protektive Isolierung hingegen sind im Überdruck gegen alle angrenzenden Räume zu betreiben.
Die Notaufnahme und Warteräume werden im Unterdruck betrieben, um eine mögliche Ausbreitung von belasteten Aerosolen zu minimieren.

Eine weitere Anforderung des krankenhaushygienischen Betreiben an die GA-Systeme ist das hochpräzise Herstellen des Raumklimas, welches für die Genesung der Patienten in den unterschiedlichen Stationen optimal ist und welche die besten Arbeitsbedingungen für das Personal bedeuten.
In OPs bedeutet dies, das Auskühlen der Patienten zu vermeiden,  unterschiedliche Bekleidungs- und Arbeitsschweren des OP-Personals zu berücksichtigen oder für spezielle Operationen, z. B. an Säuglingen, erhöhte Temperaturen einzustellen. Bei der Behandlung von schwerverbrannten Patienten gelten ebenfalls besondere Anforderungen an die Raumlufttemperatur und Raumluftfeuchte.
Das Ergebnis eines stets optimalen Raumklimas sind verbesserte Therapieergebnisse, eine kürzere Aufenthaltsdauer und ein höherer Patientendurchsatz. Darüber hinaus trägt eine Umgebung, in der Ärzte, Pflegepersonal und administrative Kräfte sich wohl fühlen, zu einer höheren Zufriedenheit und Leistungsbereitschaft bei.

GFR-Gesamtkatalog herunterladen

Tragen Sie bitte Ihren Namen und Ihre E-Mail-Adresse ein und Sie können anschließend unseren GFR-Gesamtkatalog im PDF-Format herunterladen. Gerne beantworten wir Ihre Fragen auch persönlich.

 

Download Formular
Jetzt herunterladen

Profitieren Sie von unseren Kompetenzen!

Für alle Fragen, angefangen bei der Planung, über die Umsetzung, Optimierung und die Betreuung Ihrer Gebäude haben Sie mit GFR nur einen Ansprechpartner.

052469620

E-Mail

Zielgruppe wählen