Hochschule für Musik, Detmold

GFR-Systeme automatisieren und managen die gesamte Liegenschaft

GFR Referenz Hochschule für Musik Detmold - HfM Detmold
Bildquelle: GFR

Die Hochschule für Musik Detmold (HfM Detmold) genießt ein hohes internationales Ansehen unter Studierenden und Lehrkräften. Hervorragende Lernbedingungen werden u.a. durch den bestens ausgestatteten Campus mit 13 Gebäuden und einer Gesamtfläche von rund 93.000 m² geschaffen. Für 800 Studierende aus 55 Nationen und das Hochschulpersonal mit rund 300 Beschäftigten dreht sich hier (fast) alles um das Thema Musik. Derzeit werden 34 Studiengänge an der HfM Detmold angeboten.

Nach einer zweijährigen Sanierung des Konzerthauses der 1946 gegründeten Hochschule, konnte im Mai 2009 das Herzstück der Hochschulanlage wiedereröffnet werden und die Musik erneut Einzug halten. Für ein Gesamtvolumen von 7,5 Millionen Euro hat der Bau- und Liegenschaftsbetrieb (BLB) des Landes NRW den Konzertsaal nicht nur grundlegend saniert, sondern zudem eine Vielzahl von baulichen Verbesserungen (z.B. umfangreiche Isolierungsmaßnahmen, mit der die Energiebilanz des Gebäudes auf ein Fünftel reduziert werden konnte) vorgenommen, ohne die grandiose Einfachheit, die Geschlossenheit und Zweckmäßigkeit der ursprünglichen Gebäudeoptik zu verändern.

Integrierte Gebäudesystemtechnik aus dem Hause GFR sorgt für zuverlässigen Anlagenbetrieb

Weil die GFR-Systeme DIGIVISION und DIGICONTROL bereits seit mehreren Jahren die gesamte Hochschulanlage (bis hin zum entfernt liegenden Verwaltungsgebäude), effizient und störungsfrei automatisiert und managt, war es für den Betreiber naheliegend, alle im Rahmen der Sanierung neu eingesetzte Techniken von GFR in die vorhandene Automations- und Gebäudemanagement-Struktur integrieren zu lassen, dazu gehörten:

  • Die Vollklimatisierung des Baukörpers: Zum energieeffizienten Betreiben der Anlagentechnik wurden statt energievernichtende Dampfbefeuchter moderne Wäschersysteme mit ausgeklügelten WRG-Strategien innerhalb der MSR-Technik eingesetzt. Zudem wird die Frischluft durch einen Doppelboden von unten in den Konzertsaal geleitet. Von der herkömmlichen Frischluftzufuhr über Einlässe im Deckenbereich hat man Abstand genommen, weil sie sich dabei mit verbrauchter Luft mischt. Insbesondere aber auch deshalb, weil die Frischluft mit hohem Impuls durch starke und damit geräuschvolle Ventilatoren nach unten gebracht werden muss.
  • Eine komplett neue Tonmeistertechnik: Ein raffiniertes Luftmengenmanagement vermeidet auch hier störende Nebengeräusche während der Musik-Events.
  • Eine weltweit einzigartige Beschallungstechnik: 325 programmierbare Lautsprecher können alle Arten von Raumakustik im Konzerthaus reproduzieren und modifizieren. Mit dieser so genannten "Wellenfeldsynthese", verfügt die Hochschule über ein echtes Alleinstellungsmerkmal.
  • Eine innovative Beleuchtungsanlage: Mit dem neuen Beleuchtungssystem kann die Bühne nun aus drei verschiedenen Winkeln ins Licht gesetzt werden.
  • Neue Wassertechnik und Effektbeleuchtung des unter Denkmalschutz stehenden historischen Palaisgarten auf dem Campus.
  • Im Rahmen der Konzertsaal-Sanierung wurde auch der nicht minder über die Grenzen Detmold hinaus bewunderte Palaisgarten in technischer und ästhetischer Hinsicht erneuert. Dazu musste u.a. die Turbine für den Betrieb der Wassertechnik (Wasserwege, Kaskaden, Wasserstände) restauriert und eine neue Unterwasser-, Baum- und Wegebeleuchtungsanlage installiert werden.
  • Zu den bereits zum Bestand gehörenden 24 Informationsschwerpunkten (ISP) für Heizung, Lüftung, Klima, Beschallung, Beleuchtung, BHKW, Fernleitungssystem für Kühlung, wurden für Wasserspiele und Effekte innerhalb des Palaisgartens weitere fünf ISP eingesetzt und vollumfänglich in das bestehende Liegenschafts- und Gebäudemanagementsystem WEBVISION von GFR integriert.

Energieeffizient und zukunftsweisend: Neubau des Bibliotheksgebäudes

Im September 2015 wurde der Campus der HfM Detmold mit dem Neubau eines Bibliotheksgebäudes erweitert. GFR-Systeme automatisieren auch hier das Gebäude - für ein Maximum an Energieeffizienz und Behaglichkeit. Aufgrund von hochwertiger und kostbarer Literatur, die den Studierenden zur Verfügung steht, werden in der Bibliothek höchste Anforderungen an die Mess- Steuer- und Regelungstechnik (kurz: MSR-Technik) gestellt. Insbesondere auf Feuchtigkeits- und Temperaturmessung und -regelung liegt der Fokus, dem GFR mit großer technischer Expertise begegnet.

Profitieren Sie von unseren Kompetenzen!

Für alle Fragen, angefangen bei der Planung, über die Umsetzung, Optimierung und die Betreuung Ihrer Gebäude haben Sie mit GFR nur einen Ansprechpartner.

052469620

E-Mail

Zielgruppe wählen