GFR am Verbundprojekt „Methoden zur Fehlerdiagnose im Gebäudebetrieb“ (MFGeb) beteiligt

Zusammen mit der Fachhochschule Erfurt und der Fa. NSC GmbH nimmt GFR an einem Verbundprojekt mit dem Thema „Methoden zur Fehlerdiagnose im Gebäudebetrieb“ (MFGeb) teil.

Ziel des Projekts ist es, über intelligente Allgorithmen frühzeitig energetisch ineffiziente Betriebszustände oder auch fortschreitenden Verschleiß in Heizungs- und Klimaanlagen zu entdecken und dem betriebsführenden Personal frühzeitig Hinweise zur Optimierung der Anlagen zu geben. Mit diesem Forschungsvorhaben wird die Vielfalt an technischen Lösungen für das System Gebäude in einer einheitlichen Struktur dargestellt und unter dem Aspekt der Fehlererkennung untersucht.

Bereits seit längerem werden Gebäude in verschiedensten Forschungsprojekten untersucht und optimiert. Es geht dabei aber zumeist um effektives Bauen und Betreiben. Der Umgang mit Fehlern und möglichen Auswirkungen auf das „Gesamtsystem Gebäude“ ist allerdings ein unzureichend untersuchtes Themengebiet. Durch die steigende technische Komplexität sollten potenzielle Fehlermöglichkeiten erkannt und bereits im Vorfeld ausgeschlossen werden können. Werden diese Fehlerquellen nicht bemerkt, so führt dies in den meisten Fällen zu energieineffizienten Betriebszuständen. Die Folge sind erhöhte Energieverbräuche, die Steigerung der Betriebskosten und CO2-Emissionen.

Als längerfristige Zielsetzung für den Gebäudebetrieb muss daher neben der Senkung des Energiebedarfs auch die Aufrechterhaltung des optimierten, fehlerfreien und somit energieeffizienten Betriebs von gebäudetechnischen Anlagen über den gesamten Lebenszyklus stehen.

Wir freuen uns, an diesem Forschungsprojekt mitzuwirken und einen erheblichen Teil als Innovationsführer im Bereich der Gebäudeautomation dazu beitragen zu können.

Zielgruppe wählen