Münchens größtes Schulbauprojekt mit GFR-Technik ausgestattet

Bildungscampus in München-Freiham geht in Betrieb

GFR Bildungscampus Freiham München - Gebäudeautomation
Foto: Landeshauptstadt München/Michael Nagy

In älteren, oftmals auch technisch veralteten Schulgebäuden finden Schülerinnen und Schüler ungünstige Lernbedingungen vor: Das "Spektrum" reicht dabei von ungünstigen Lichtverhältnissen, schlechter Luft, Schimmelbildung, überheizten Räume bis zu engen Klassenräumen mit unzureichender Akustik. Für moderne Bildungsgebäude gelten inzwischen hohe Standards für ein angenehmes und gutes Lernen. Eine zukunftsfähige Schule bietet durch Ruhe, Licht und Luft die passende Umgebung für maximale Lernfähigkeit. An dieser Stelle kommen sämtliche Gewerke der technischen Gebäudeausrüstung (TGA) ins Spiel: Das intelligente, automatisierte Zusammenspiel aller Komponenten ergibt ein „großes Ganzes“ und erlaubt neben Monitoring und Analyzing via Gebäudeautomationsmanagement den energieffizienten, sicheren und wirtschaftlichen Gebäudebetrieb durch smarte Automationslösungen.

 

Gebäudeautomation sorgt für Behaglichkeit, Energieeffizienz & bestmögliche Lernumgebung

Ein Musterprojekt für ebenjene angestrebte hochmoderne Lernumgebung wurde kürzlich in München-Freiham fertiggestellt: Für die Realisierung des innovativen Bildungscampus wurden rund 245 Millionen Euro bereit gestellt, die Bauzeit betrug nur gut zwei Jahre.

Der barrierefreie Bildungscampus Freiham ist für insgesamt 3.000 Schülerinnen und Schüler ausgelegt und beherbergt vier Schulen. Sie sind nach dem Münchner Lernhauskonzept gestaltet, dabei sind erstmals Anforderungen der Inklusion komplett in einem Schulneubau umgesetzt. Herzstück des neuen insgesamt 38.500 Quadratmeter großen Areals ist die „Campusmitte“: Hier ist die Mensa für alle vier Schulen untergebracht, außerdem eine Versammlungshalle für rund 1.000 Personen, Kreativbereiche und eine Doppelsporthalle.

GFR sorgt im gesamten Campus München-Freiham mit intelligenter DIGICONTROL-Gebäudeautomationstechnik für Behaglichkeit, angenehmes Klima, den wirtschaftlichen und energieeffizienten Anlagenbetrieb sowie die komfortable Bedienung und Monitoring der technischen Gewerke über die Gebäudemanagementplattform WEBVISION 5. Neben dem BACnet-Standard kommen weitere Kommunikationsprotokolle wie Modbus und M-Bus zum Einsatz. Mit praxiserprobten Integrationslösungen sorgt GFR für ein perfektes Zusammenspiel aller Gebäudefunktionen und ein leistungsfähiges Gesamtkonzept im Bereich Gebäudeautomation.

Sie haben Fragen?

Nutzen Sie dazu einfach die genannten Kontaktmöglichkeiten. Wir sind gerne für Sie da!

052469620

E-Mail

Zielgruppe wählen